Menu

Real Estate und die Freude am Eigentum


über mich

Real Estate und die Freude am Eigentum

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog zum Thema Immobilien. Hier möchte ich über Immobilien und vieles mehr berichten. Sei es nun Eigentumswohnungen, das Einfamilienhaus, die Villa mit Pool oder große Mietshäuser. All diese Objekte fallen ja unter diesen Begriff. Und mit all diesen Objekten kann man Geld verdienen. Oder es zumindest sinnvoll anlegen, um Miete zu sparen. Ich denke dies ist ein spannender Blog. Kommt gerne mit und lest meine Berichte und meine Erfahrungen, die ich mit eigenem Immobilien und dem Eigentum daran gemacht habe. Ihr werdet sicher Spass am Lesen haben. Und der Blog soll Eure Fantasie beflügeln, was alles möglich ist im Leben.

Archiv

Schlagwörter

Die richtige Vorbereitung, um ein Haus zu verkaufen

Ob es nun gilt, eine moderne Villa, ein idyllisches Landanwesen oder ein gemütliches Reihenhaus zu verkaufen, ein professioneller Immobilienmakler wird für Eigentümer meist den besten Preis erzielen. Gerade wer wenig Branchen- und Marktkenntnis besitzt, sollte auf einen Makler setzen. Dennoch ist es natürlich auch kein Hexenwerk, ein Haus zu verkaufen. Wer sich etwas Wissen und Know-how aneignet, kann den Verkauf auch selbst durchziehen.
Professionelle Immobilienmakler kennen in der Regel den jeweiligen regionalen Markt und seine Preise ganz genau. Daneben haben sie auch eine Datenbank mit potenziellen Käufern. Dadurch, dass der Makler das zu veräußernde Haus ebenso in sein Portfolio aufnehmen wird, herrschen so optimale Voraussetzungen, schnell einen passenden und solventen Käufer zu finden.
Wer sich dazu entscheidet, sein Haus verkaufen zu wollen, der sollte zunächst wichtige Unterlagen vorbereiten. Hierzu gehören unter anderem der Energieausweis, Grundriss des Objektes, die Flurkarte oder auch etwaige Rechnungen über Sanierungsmaßnahmen (beispielsweise über eine neue Fassade oder Dach).
Bei der Marktwertermittlung des Hauses spielen zahlreiche Faktoren eine Rolle. So sind die Lage, das Baujahr, die Bausubstanz, die technische Ausstattung sowie der allgemeine Zustand der Immobilie entscheidend.
Ein- oder Zweifamilienhäuser werden in der Regel über das Sachwertverfahren am Markt eingepreist. Da auch hier Angebot und Nachfrage den Preis bestimmen, zählt hier in erster Linie nicht, was der Verkäufer bisher an Arbeit und Geld in das Objekt gesteckt hat. Beim Sachwertverfahren wird das gesamte Objekt inklusive Grundstück bewertet. Dabei wird der Grundstückswert über dessen Größe und den geltenden Bodenrichtwert ermittelt. Der Wert des Hauses ergibt sich aus dessen Zeitwert. Dieser wird über die Kosten zur Wiederbeschaffung, also die Kosten zur Neuerrichtung, abzüglich der aktuellen Abnutzung berechnet.
Parallel dazu sollte bereits mit der Erstellung des Exposés begonnen werden. Das Exposé sollte möglichst aussagekräftig sein und alle nötigen Informationen zum Haus enthalten. Neben technischen und baulichen Daten sollten etwaige Extras wie Sauna, Wintergarten, Balkon, Terrasse, Garage oder Swimmingpool separat aufgelistet werden. Das Exposé sollte natürlich auch repräsentative Fotos des gesamten Anwesens beinhalten. Dazu sollten die Wohnräume unbedingt geputzt, aufgeräumt und aufgehübscht werden. Auch der Garten sollte gepflegt und einladend wirken. Alternativ kann auch eine Luftaufnahme mit einer Drohne aufgenommen werden. Dies wird in Exposés gerne als Titelbild herangezogen.
Wichtig ist in jedem Fall, dass vor Anfertigung der Bilder und für die spätere Besichtigung mit den Kaufinteressenten kleine Schönheitsfehler ausgebessert werden. Denn diese können bereits einige Interessenten abschrecken und sind auch für die Preisverhandlung nicht förderlich. Als Faustformel gilt hier, dass sich Schönheitsreparaturen bis zu einem Wert von rund 2.000 Euro lohnen. Mit diesen Vorbereitungen ist der optimale Grundstein gelegt, einen angemessenen Verkaufspreis zu realisieren. Es muss im Anschluss nur noch ein passender und solventer Käufer gefunden werden.

Weitere Informationen finden Sie bei ORTMANN IMMOBILIEN.